« zurück

DLRG Trophy II - Isernhagen GER

30. Juli 2016

Seit mehreren Jahren traute sich keine Mannschaft aus der Schweiz an eine DLRG Trophy. Ein kleines, aber feines Herrenteam der SLRG Wädenswil machte sich nun auf den langen Weg nach Hannover an den Altwarmbüchener See. Die Zeit vertrieben sich Cyril Senften, Oliver Wanger und Sandro Wanger auf der mehr als zehnstündigen Fahrt mit mehr oder weniger geistreichen Musik. Endlich angekommen wurden die Batterien wieder aufgefüllt und die traditionellen NIVEA-Artikel entgegen genommen (Früher hiess der Wettkampf NIVEA Trophy).

Am frühen Samstagmorgen zeigten die Wädenswiler ihre herausragende Intelligenz und luden ihr Material vor dem Frühstück ab. So kamen sie um den frühmorgendlichen Autoabladestau herum. Als erstes standen gleich die Vorläufe im Surf und Board Race an. Unser Rekrut Sandro überstand trotz fehlendem Wassergefühl, Schlaf und Leistungsvermögen seinen Vorlauf souverän, sowie Cyril und Oliver die Boardvorläufe. Cyril freute sich danach über alles, dass er vom Teamkollegen in den Surf Ski Final gelassen wurde.

Unser Beachie Cyril steigerte sich im Beach Flags von Lauf zu Lauf und wurde immer stärker bis zum Finale. Im grossen Finale im Beachfeld setzte er sich gegen fast alle deutschen Konkurrenten durch, musste sich jedoch am Schluss einem geschlagen geben und wurde hervorragender Zweiter!

Eine weitere Disziplin in der man sich gute Chancen auf eine Platzierung in den vorderen Plätzen ausrechnen durfte war das Board Rescue, wo die Brüder Sandro und Oliver antraten. In einem schon sehr gut besetzten Vorlauf, in dem sich nur zwei für das Finale qualifizieren konnten setzten sie sich knapp als Zweite durch.

Nach dem Mittagessen standen die Vorläufe im Oceanman auf dem Programm, Cyril und Oliver konnten sich für den Final am Abend qualifizieren. In den Finals vom Surf Race, Board Race und Ski Race erzielten die drei mehrere Top Ten Platzierungen, Oliver und Sandro schonten aber ihre Kräfte etwas für das Board Rescue Finale, was sich am Schluss als wegweisend herausstellte. Als viertes Team an der Boje gewendet, paddelten sie mit zwei weiteren Teams auf einer Linie Richtung Ziel. Im Ziel angekommen war keinem richtig klar, wer denn nur auf dem Podest stehen darf, drei Teams posierten trotzdem schon mal auf dem Siegerbild. Nachdem die Schiedsrichter geschlagene zehn Minuten diskutiert hatten war klar, dass die Rettungsschwimmsportler aus der Schweiz es auf den dritten Rang geschafft hatten!

Bei schönsten Bedingungen standen dann noch Cyril und Oliver im Oceanmanfinale, wo ihnen jedoch etwas die Kraft fehlte. Vielen Dank noch an Pia, die uns in ihren Ferien besuchen kam und tatkräftig unterstützte!

Jeder der drei Wettkämpfer schaffte es einmal aufs Podest, was bei einem feinen Abendessen in der Hannover Innenstadt gefeiert wurde. Am Sonntag fuhren die drei glücklich und zufrieden wieder in die Schweiz, diesmal war die Fahrt zum Glück um zwei Stunden kürzer.

von Oliver Wanger
Icon
                                                                SLRG Wädenswil 2019-10-18 Martina Camenzind
Webdesign & CMS by onelook