« zurück

Swiss Lifesaving Trophy - Luzern LU

Samstag, 06. Mai 2017

Dies ist ein neues Konzept der SLRG Schweiz, um den Schweizermeister im Poollifesaving zu ermitteln. Da das Wertungssystem nicht wirklich klar war und die Wettkämpfer somit nicht optimal eingeteilt werden konnten, sind die Wädenswiler nicht ganz vorne in der Rangliste für den Schweizermeister vertreten, was locker im Bereich des Möglichen gelegen wäre.

Nach ersten Schwierigkeiten bei der Parkplatzsuche wegen der angrenzenden LUGA konnten die Rettungsschwimmer endlich einschwimmen.

Die Herren traten zu viert mit Marco Hüppin, Cyril Senften, Oliver Wanger und Sandro Wanger an sowie mit dem Junioren Andrin Senften. Bei den Damen standen Martina Camenzind, Daniela Marty, Flavia Senften und Sonja Weichart im Einsatz.

Erst standen die Vorläufe an, wo sich die einen Athleten etwas schonen konnten und versuchten mit möglichst wenig Aufwand in die Finals zu kommen. Für andere Athleten ging es aber dabei schon ans Eingemachte. Nach den Vorläufen schafften alle mindestens eine Finalqualifikation bis auf Sonja, die eine Finalqualifikation jeweils nur knapp verpasste.

Im 100 m Manikin Tow with Fins setzte Oliver ein erstes Ausrufezeichen und kam mit einer deutlichen persönlichen Bestzeit auf den zweiten Rang, Cyril verpasste das Podest nur knapp als Vierter. Gleich danach gab es nochmals ein Silbermedaille für Oliver im 100m Manikin Carry with Fins wo Martina ihr Bestresultat an diesem Tag mit dem fünften Rang aufstellte.

Danach war es vorbei mit den Flossendisziplinen und es ging an die Disziplinen, wo andere Rettungsschwimmer aus Wädenswil vorne mitmischen wollten. Im 50m Manikin Carry schwammen Cyril und Sandro auf die Plätze zwei und drei, Marco konnte leider nicht wie in Bern reüssieren und wurde mit einer für ihn enttäuschenden Zeit sechster. Flavia hingegen konnte mir ihrer guten Zeit und dem sechsten Rang zufrieden sein. Als Abschluss des Wettkampftages ging an die allseits gefürchtete Disziplin 100m Rescue Medley. Daniela, welche sich ihr ganzes Leben dagegen gewehrt hatte diese Disziplin zu schwimmen, musste an den Füssen an den Start geschleift werden und schwamm auf einen tollen vierten Rang! Aufgrund dieses Resultates wird sie diese Disziplin jetzt an jedem Wettkampf schwimmen müssen ;). Martina und Flavia klassierten sich auf dem sechsten und achten Rang. Die Herren waren nicht minder erfolgreich: Sandro wurde knapp hinter dem Ersten Platz Zweiter, Cyril und Oliver schlugen gleich dahinter als Dritter und Vierter an.

Von Oliver Wanger
Icon
                                                                  SLRG Wädenswil 2019-10-02 Martina Camenzind
Webdesign & CMS by onelook