« zurück

Brevet Basis Pool I - Wädenswil ZH

Dienstag, 21., Mittwoch, 22. und Dienstag, 28. Januar 2020

Der Einstieg in die Welt der Rettungsschwimmer findet im Pool statt. Die Ausbildungsstruktur der SLRG ist modular aufgebaut, wobei die Kurse einzelne Schwerpunkte aufweisen.


Der erste Basis Pool Kurs fand dieses Jahr an drei Abenden im Januar im Hallenbad Untermosen statt. In diesem Kurs haben die Teilnehmer gelernt, wie man sich alleine und/oder mit einer Gruppe in einem unbeaufsichtigten Bad verhält, wie man eine Rettung und Bergung selbstständig durchführt, das Rettungsdispositiv durchsetzt und innert nützlicher Zeit professionelle Hilfe holt.

Es war Premiere, dass acht der 14 Teilnehmer aus der Jugendgruppe den Basis Pool besucht haben.


Dienstag, 21. Januar 2020

Am ersten Kursabend teilten wir die Teilnehmer nach der Begrüssung und Einführung wie gewohnt in zwei Gruppen auf.
Heinz hat mit einer Gruppe die verschiedenen Schwimmstile angeschaut und den Teilnehmern verschiedene Verbesserungsvorschläge mit auf den Weg gegeben. Währenddessen habe ich mit der anderen Gruppe die Alarmierung, also das Meldeschema, und die verschiedenen Rufnummern der Blaulichtorganisationen und die Patientenbetreuung inklusive stabiler Seitenlagerung angeschaut. Dabei unterstützte uns Sara Pantasis als Hilfskursleiterin.

Nach dem Gruppenwechsel haben wir mit allen Teilnehmern die Rettungsgriffe durchgenommen. Ziel war es, dass jeder einzelne Teilnehmer jeweils den Nacken-Griff und den Nacken-Stirn-Griff über 25 Meter anwenden konnte.


Mittwoch, 22. Januar 2020

Am zweiten Kursabend teilten wir die zwei Gruppen anders ein.
Die acht Jugendlichen bildeten ab dann eine Gruppe, die sechs Erwachsenen Teilnehmer die andere Gruppe. So konnten wir die Ausbildung besser den entsprechenden Teilnehmergruppen anpassen.

Die eine Gruppe behandelte bei Heinz die Themen der Gefahrensensibilisierung, der Organisation eines Badebesuchs und der Risikoerkennung. Dies war ein eher theoretischer und vor allem trockener Teil. Parallel behandelte ich das Kapitel des Tauchens. Auch bei mir gab es zuerst einen trockenen Teil mit den Tauchregeln und den wichtigen Prinzipien von Druckausgleich und Hyperventilation. Anschliessend wurde das Tauchen mit verschiedenen Strecken und unterschiedlichen Richtungen geübt.

Am Schluss des Abends lernten die Teilnehmer den Achsel-Griff kennen. Damit kann man einen Rettling, welcher unter Umständen bis zum Grund des Pools absinkt, wieder an die Wasseroberfläche bringen. Da wir genügend Zeit hatten, repetierten wir mit den Teilnehmer den Nacken- und den Nacken-Stirn-Griff. Zum Abschluss kombinierten wir das Ganze, so dass die Teilnehmer jeweils einen anderen Teilnehmer mit dem Achsel-Griff an die Wasseroberfläche bringen und dann über 25m mit dem Nacken- oder Nacken-Stirn-Griff abschleppen mussten.


Dienstag, 28. Januar 2020

Am dritten und letzten Kursabend vermittelten Oliver Wanger und ich den Kursteilnehmern die Baderegeln. Ausserdem mussten sie dann den Schwimmtest von 100 Meter in drei Minuten absolvieren.

Eine Gruppe behandelte die Themen von Rettungshilfen und Rettungsmitteln und lernte so, was es eigentlich für Hilfestellungen bei einer Rettung geben kann. Gleichzeitig schauten wir mit einer anderen Gruppe die Bergung zu zweit an. Die Teilnehmer mussten schliesslich auch lernen, wie man einen Rettling aus dem Wasser bringt, sobald man am Beckenrand ist. Erwartungsgemäss war dies der Teil, bei dem die Teilnehmer am meisten Respekt hatten.

Nichtsdestotrotz haben sie diesen Teil souverän gemacht. Zum Schluss führten wir die Rettungsübung in Form von Fallbeispielen mit den Teilnehmern durch.

Nun ging ein anstrengender Kurs zu Ende, den alle Kursteilnehmer bestanden haben.

Text von Keyvan Tavakoli
Bilder von Martina Camenzind
Icon
                    SLRG Wädenswil 2020-04-26 Martina Camenzind
Webdesign & CMS by onelook