« zurück

Besuch bei der DLRG Heidelberg - Heidelberg GER

Freitag, 13. bis Sonntag, 15. Dezember 2019

Mit viel Spass und Glühwein verbrachten wir das Weekänd in Heidelberg.


Nach einem herzlichen Empfang in Heidelberg genossen wir den Abend in der DLRG Station und richteten uns im Hotel bzw. in der Station ein.

Am Morgen begrüsste uns Lukas mit einem wunderbaren selbstgemachten Frühstück. Danach machten wir uns auf den Weg ins Technoseum nach Mannheim. Dort angekommen, musste der erste Wädenswiler das Museum bereits nach 5 Minuten beinahe wieder verlassen, da er diverse Regeln des Museums missachtet hatte. Nach Brückenbau und Spielen mit dem Strom gingen wir nicht minder geschockt weiter zu Artificial Intelligence vs. President im Mühle-Spiel. Der Ausgang dieser Partie soll hier aus Gründen der Privatsphäre Kevins nicht erwähnt werden.

Nächster Halt: Heidelberger Weihnachtsmarkt (ausser für den Jäger und seine Handlangern, die den ▶
Mannheimer Markt bevorzugten). Glühwein floss schneller als der Neckar und hinterliess auch mehr Spuren. Manche wurden in einer Stromschnelle gefangen und verliessen den Glühweinstand den ganzen Nachmittag nicht mehr. Nur ein kleines nüchternes Volk und zwei Sprinter gingen/rannten den Hügel hoch zum Schloss. König Ariano ritt auf seinem königlichen Streitross durch die Menge und liess auch Chinesen grosse Augen machen. Nach einer Selfie-Session auf dem Gipfel, machte sich die Gruppe auf den Abstieg. Die Durststrecke überstanden, retteten die Wanderer die Zurückgebliebenen aus dem Glühweinsumpf.

Zurück in Wieblingen genossen wir ein herrschaftliches Mahl. Die DLRG stand für uns den ganzen Tag in der Küche - Vielen Dank. Der Jäger begab sich nach dem Essen auf die Jagd. Die erste Beute liess nicht lange auf sich warten. Das Wettbüro wurde eröffnet. Die Wetten gingen im Sekundentakt ein: grün, weiss oder gestreift? Es war alles möglich. Im Ausgang wurde nur Lara (18) der Zutritt zum «Nuggipuff» verweigert. Nach Polizeiandrohung machte sich die niedergeschlagene Truppe junger, lustiger Leuten auf den Rückweg. Im Hauptquartier trafen sie auf eine Gruppe von deutschen Techno-Freaks, die bis um 4 Uhr morgens das Haus erbeben liessen.

Nach einem zweiten leckeren Frühstück machten wir uns auf den Weg in die Altstadt. Die ins Wasser gefallene Stadtführung musste leider dem Weihnachtsmarkt weichen. Nach Kaffee und Kuchen versammelten sich alle, wirklich alle, zum Abschied.

Ein herzliches Dankeschön an alle, insbesondere an Michi, der das Treffen nun zum zwanzigsten Mal organisiert hat. Es freut uns, dass Oliver Conrad diese Tradition in Zukunft aufrechterhalten wird.
 
Text von Autoclan
Bilder Martina Camenzind und Heinz Wanger
Icon
      SLRG Wädenswil 2020-09-08 Martina Camenzind
Webdesign & CMS by onelook