« zurück

Colmar Cup - International Pool Lifesaving Competition - Colmar FRA

08. Februar 2014

Bei der bereits zwanzigsten Ausgabe des Colmarcups mass sich das junge Team aus Wädenswil mit Rettungsschwimmern aus Frankreich, Deutschland, Belgien und der Schweiz. Laura Buchmann, Daniela Marty, Yamilka Oviedo und Noel Steiner nahmen das erste Mal an einem internationalen Poolwettkampf teil. Ihr Ziel war vor allem möglichst viel Erfahrung zu sammeln. Das Team wurde durch Cyrill Senften von der Sektion Bauma komplettiert.

In der ersten Disziplin des Tages, den 200m Hindernis war Daniela Marty als 21te die Beste Dame des Teams. Die Brüder Sandro und Oliver Wanger schwammen mit deutlichen persönlichen Bestzeiten auf die Ränge sechs und neun.

Die Damen schafften es in allen Disziplinen regelmässig in die Top 40, was der Mannschaft viele Punkte einbrachte, auch wenn es noch nicht überall wunschgemäss verlief.

Martina Wanger war das dritte Mal am Colmarcup dabei und konnte alle ihre geschwommenen Zeiten gegenüber dem Vorjahr steigern.

Da Oliver und Sandro Wanger alle Disziplinen absolvierten und dazu regelmässig gute Platzierungen erreichten, wurden sie in der Gesamtwertung sechster und neunter, als zweit- und drittbeste Schweizer klassiert. Eine starke Leistung zeigten sie zudem im Line Throw, wo sie nur vom amtierenden Weltmeisterduo Zoellig/Schnetzler geschlagen wurden und einen zweiten Platz feiern durften.

Die grösste Überraschung aus Wädenswiler Sicht war aber der zweite Rang in der Staffelwertung der Herren. Die Damen klassierten sich auf dem guten zehnten Rang. Zu viele Disqualifikationen vermiesten ihnen eine bessere Klassierung.
Im grossen und ganzen war es ein gelungenes Wochenende in Colmar und jedes Jahr sind bis jetzt Fortschritte erkennbar gewesen, was auch nächstes Jahr der Fall sein wird!

von Oliver Wanger
Icon Rangliste
                                                                SLRG Wädenswil 2019-10-18 Martina Camenzind
Webdesign & CMS by onelook