« zurück

Grand Prix Moravie - Brno CZE

28. Februar bis 02. März 2014

Oliver Wanger nahm am internationalen Poolwettkampf in Tschechien in Brno mit der Nationalmannschaft teil. Am Donnerstagabend angereist, gingen die Schweizer am Freitagmorgen etwas müde ins Bad um den Pool kennenzulernen. Nach einem tollen Frühstück machten sie sich auf den Weg um die Stadt zu erkunden.

Um 17 Uhr wurde die Mannschaft für das SERC (Simulated Emergency Rescue Competition) mit 38 Teams in den Garderoben eingeschlossen. Nach etwa 4.5 Stunden Wartezeit und als viertletztes Team kamen sie endlich an die Reihe. Das Szenario beinhaltete eine untergehende Yacht auf dem offenen Meer und einen Sprung aus dem Helikopter. Es war eine riesige Erfahrung für alle Wettkämpfer welche sie wohl nicht so schnell vergessen werden. Sie belegten am Schluss den guten 14. Rang.

Am Samstag ging es dann ans Schwimmen. Wanger konnte zum ersten Mal den 100 m Manikin Carry with Fins unter einer Minute schwimmen. Die nächsten zwei Disziplinen ohne Flossen liefen nicht wirklich wie erwünscht, sowie die ersten 100 m des 200 m Superlifesaver. Als er aber wieder die Flossen anzog konnte er sich noch mit einem tollen Finish den Laufsieg und den 12. Rang sichern. Im 100 m Manikin Tow with Fins erreichte er den 11. Schlussrang, obwohl ihm auf den letzten 50 m schon merklich die Luft ausging.

Nach der Gala-Party am Samstagabend hiess es wieder früh aufstehen am Sonntag, da die Schweizer zum ersten Mal in ihrem Leben die Disziplin 100m Saving a Manikin by Boat absolvierten, was ihnen sehr viel Spass bereitete. Bei den Damen gab es durch Annika Lindenmeyer sogar einen neuen Schweizer Rekord! Nach den Staffeln ging es dann mit dem Bus wieder nach Wien und von dort mit dem Flieger nach Hause.

Es war ein gelungenes Wochenende an dem viel Erfahrung gesammelt werden konnte.

von Oliver Wanger
Icon
                                                                  SLRG Wädenswil 2019-10-02 Martina Camenzind
Webdesign & CMS by onelook