« zurück

Oxbow Filcow 2014 - Westende BEL

04. bis 06. Juli 2014

Nach der langen Autofahrt am Donnerstag nach Westende in Belgien war am Freitag noch ein Trainingstag für die meisten Athleten, während drei Innerschwyzer an der European Oceanman Tour teilnahmen. Kevin Schuler sicherte sich als Dritter eine Medaille und wichtige Punkte für die Gesamtwertung.

Am Samstag galt es dann für alle Ernst. Der Tag begann mit Vorlauf und Halbfinal des Oceanman (Ski-Swim-Board), wo sich Oliver souverän für den Final qualifizieren konnte, trotz starker Konkurrenz aus Holland, Belgien und Deutschland. Die Boardvorläufe überstand er ebenfalls gut, dann wurde das Wetter immer regnerischer und windiger. Da Ebbe und Flut stark ausgeprägt sind am Atlantik und sich das Wasser weit zurückgezogen hatte, ging es an das Beach Flags, wo Nico Lenzlinger starker Fünfter wurde. Der Schweizer Fredi Tortosa gewann diese Disziplin.
Am Nachmittag waren die Wellen schon einiges höher und wilder, da der Wind nun von der Seite kam. Oliver, noch nicht so an solche Bedingungen gewohnt, schied dann im Boardhalbfinal aus. Im abschliessenden Surf Race qualifizierte er sich für das Finale, dort verpasste er als 18ter knapp die Punkte. Mit besseren Bodysurf-Skills wäre mehr dringelegen.

Sonntags war das Wetter noch schlechter bei starkem Wind. Im Board Rescue belegten Oliver Wanger als Schwimmer und Kevin Schuler als Boarder den undankbaren vierten Platz, nur um Haaresbreite hinter dem Dritten Team. In der Taplin Relay war Oliver ebenfalls als Schwimmer im Einsatz, wo sie nochmals Vierte wurden. Das Rescue Tube Rescue verlief der Mannschaft nicht nach Wunsch und konnten sich nicht für das A-Finale qualifizieren. Im B-Finale dominierten sie jedoch nach belieben und wurden in der Schlussabrechnung Neunte. Danach stand das Oceanman Finale an, wo sich Oliver nach einem verpatzten Start mit dem Surfski noch nach vorne kämpfte und am Schluss den zehnten Rang belegte. Die Oceandisziplinen wurden danach aufgrund des sich verschlechternden Wetters nach dem ersten Surfski-Vorlauf abgesagt und es kam zu einer einstündigen Wettkampfunterbrechung.

Als keiner mehr damit rechnete dass der Wettkampf noch weitergeht, hiess es bereit machen für den 90m Beach Sprint. Nach zwei vierten Plätzen am Morgen wendete sich für das Team das Blatt. Die Schweizer trotzten Wind und Regen und kamen mit Oliver als Startläufer in der 4x90m Beach Sprint Relay auf den hervorragenden zweiten Rang! Im abschliessenden 2km Beach Run erwiesen sich die Innerschwyzer nochmals als gute Läufer, Martina Uhl gewann diese Disziplin bei den Damen und Nico Lenzlinger wurde toller Dritter.

Im strömenden Regen wurde dann schnell alles geladen und verpackt, im Apartment angekommen kam nach zwei Tagen plötzlich wieder die Sonne zum Vorschein und schien noch den ganzen Abend.
Icon Individual Results
                                                                SLRG Wädenswil 2019-10-18 Martina Camenzind
Webdesign & CMS by onelook