« zurück

Colmar Cup - International Pool Lifesaving Competition - Colmar FRA

27. Februar 2016

Der erste Wettkampf in diesem Jahr für die SLRG Wädenswil war der Colmarcup im Elsass. Nebst Spitzenplätzen und vielen neuen Bestzeiten wurden wertvolle Erfahrungen gesammelt.

Die Wädenswiler Mannschaft war mit vier Damen (Laura Buchmann, Daniela Marty, Flavia Senften, Martina Wanger) und fünf Herren (Robert Bosnic, Cyril Senften, Noël Steiner, Oliver Wanger, Sandro Wanger) gut besetzt. Ausser dem Neuling Robert Bosnic hatten alle mindestens einmal einen internationalen Poolwettkampf bestritten. In insgesamt 37 geschwommenen Einzeldisziplinen erzielten die Rettungsschwimmsportler 33 neue persönliche Bestzeiten. Da der Wettkampf dieses Jahr nicht mit ganz so vielen internationalen Topathleten besetzt war, konnten man sich etwas mehr Chancen auf Toprangierungen ausrechnen.
In der ersten Disziplin, dem 200m Hindernis, wo die Wädenswiler oft gute Resultate erzielen, gab es auch die ersten Medaillen. Flavia Senften schwamm zur Bronzemedaille, gleich vor Teamkollegin Daniela Marty. Bei den Herren schwamm Sandro Wanger, der aktuelle Schweizerrekordhalter in dieser Disziplin, auf den zweiten Rang. In der 4x50m Hindernisstaffel erreichten beide Teams den dritten Rang.

In den darauf folgenden Disziplinen gab es mehrere Top Ten Platzierungen und deutliche neue Bestzeiten. Jedoch sah man an den Übergaben und Wenden dass an einigen technischen Aspekten noch viel gefeilt werden muss.

Im Line Throw hatten die Wädenswiler mit Cyril Senften den aktuellen Junioren-Europameister am Start und dieser bestätigte seine gute Form. Gemeinsam mit Oliver Wanger holte er sich die Silbermedaille. Weitere Medaillen gab es noch durch Sandro Wanger als Dritter in der Disziplin 100m kombinierte Rettungsübung (50m Schwimmen, 17.5m Tauchen, 32.5m Puppe transportieren), knapp vor seinem Bruder Oliver Wanger, der Fünfter wurde.

Bei der abschliessenden Gurtretterstaffel lagen die Damen lange in Führung, kurz vor Schluss gaben sie aber den Sieg aus den Händen. Auch für die Herren wäre der erste Rang im Bereich des Möglichen gewesen, doch sie mussten sich am Schluss dem Heimteam aus Colmar geschlagen geben, was den Abschluss für einen tollen Wettkampf darstellte.

von Oliver Wanger
Icon
                                                                SLRG Wädenswil 2019-10-18 Martina Camenzind
Webdesign & CMS by onelook