« zurück

Nachruf Heini Steineck

Donnerstag, 02. August 2018

02. August 1935 bis 27. Juli 2018.

In den 50-er-Jahren des letzten Jahrhunderts begann die Geschichte des Vereins für Rettungsschwimmen Wädenswil VRW und mit ihr die Beziehung zu Heini Steinbeck.


Heini gehörte mit Walti Strebel, Ernst Eschmann, Otti Bruhin, Alfred Rüegg und vielen anderen verdienstvollen „Seebuben und Seemaitli“ zu den engagierten Gründern und ersten Vorstands-mitgliedern einer Wasserrettungs-Organisation, welche rund 60 Jahre in Wädenswil - heute unter dem Namen SLRG - bedeutende Geschichte schrieb - und schreibt. In den Anfangsjahren zählte der Verein rund 25 Mitglieder. Holger-Nielsen, Pullmotor und Schaukelbahre  - Wiederbelebungsmethoden und -geräte von anno dazumal.

Das Vereinsleben hatte zu jener Zeit, als lediglich in Zürich ein Hallenbad stand, ganz andere Facetten: Heini Steinbeck war für uns der Fachmann für Wanderungen. Frühjahrs- und Herbstbummel in der näheren und weiteren Umgebung prägten das wertvolle Familienleben ausserhalb der Wochentrainings. Heini war der ausgebildete und kundige Bergführer wenn es darum ging, den Mythen im Morgengrauen und von der Leglerhütte aus den Kerpf zu bezwingen. Auf der Alp Malbun gingen wir mit ihm auf die Pirsch um Hirsche in ihrer Brunft zu beobachten.

Aufmerksame Wasserspiegelleserinnen und -leser erinnern sich bestimmt an die Schilderung des Beginns der Partnerschaft mit der DLRG Heidelberg, als Heini Steinbeck in der Rolle des Neptun unser Gastgeschenk überbrachte.

Einige heutige SLRG-Seniorinnen und Senioren erinnern sich in Dankbarkeit an die Verdienste von Heini Steinbeck, an die vielen guten Gespräche mit ihm und waren vielleicht sogar einmal Gast bei ihm und Rosemarie auf dem Maiensäss oberhalb Fanas. Dort verbrachte er mit grosser Hingabe  einen Grossteil seiner Nachberufszeit.

Wir sind in Gedanken bei Heini und seinen Angehörigen.

Von Walti Krüsi, Ehrenpräsident SLRG Wädenswil
Icon
SLRG Wädenswil 2018-09-16 | Martina Camenzind |
Webdesign & CMS by onelook