« zurück

Richtig abtauchen – mit den SLRG Freitauchregeln

Sie sind nicht nur gerne im Wasser, sondern lieben es auch, zwischendurch abzutauchen? Sei es zum Spielen oder um die Unterwasserwelt erforschen: unter der Wasseroberfläche gibt es eine Menge zu entdecken – und einige wichtige Punkte zum Beachten.

Sicher tauchen

Einer von zehn Unfällen im Wasser passiert im Zusammenhang mit Tauchen. Der zunehmende Druck unter Wasser ist eine grosse Belastung für unseren Körper. Um sich sicher unter der Wasseroberfläche zu bewegen, gilt es deshalb, die sechs einfachen Freitauchregeln der SLRG zu beachten.

  • Tauchen Sie nie allein – überwachen Sie Ihre Tauchkameraden
  • Tauchen Sie nur, wenn Sie sich wohl fühlen – Medikamente und Suchtmittel beeinflussen Ihren Körper
  • Tauchen Sie nicht mit Schwimmbrille oder Ohrpfropfen – eine falsche Ausrüstung ist gefährlich
  • Atmen Sie vor dem Tauchen normal – hyperventilieren ist lebensgefährlich
  • Atmen Sie nur an der Wasseroberfläche – vermeiden Sie unter Wasser die Aufnahme von fremder Luft
  • Seien Sie nicht waghalsig – gehen Sie keine Risiken ein

Boote und Jetskis – Gefahren im offenen Gewässer

Leider sind auch Verletzungen durch Boote oder Jetskis häufig Tatsache im offenen Gewässer. Das plötzliche Auftauchen einer Person aus dem Wasser kann zu gefährlichen Situationen führen. Deshalb ist es ratsam, sich am besten in den signalisierten Schwimmzonen aufzuhalten – fern vom Bootsverkehr. Und sind Sie doch mal etwas weiter vom Ufer entfernt am Tauchen, so empfiehlt sich eine Signalboje mitzunehmen, welche auf Sie aufmerksam macht.

Mit dem Einhalten dieser Regeln kann bereits eine Grosszahl an Risiken eliminiert und die Sicherheit beim Tauchen massiv gesteigert werden. Ausgerüstet mit diesem Wissen wünschen wir viel Spass beim nächsten Unterwasserabenteuer!

Icon
                                                                                        SLRG Wädenswil 2019-09-13 Martina Camenzind
Webdesign & CMS by onelook